download PDF
Biofilmographie

über mich

Anne Misselwitz wurde 1977 in Jena geboren. Von 1998 bis 2001 studierte sie am London College of Communication Film und Fernsehen. Mit szenischen und dokumentarischen Kurzfilmen auf 8 und 16 mm, sowie den damals üblichen Videoformaten sammelte sie ihre ersten Filmerfahrungen. Ihr BA-Abschlussfilm „Zwielicht“ (2001) – ein Regie-Kamera-Projekt – brachte sie dann aus London zurück nach Berlin. Dort begann sie 2002 an der Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“ in Potsdam Kamera zu studieren. 2007 schloss sie das Studium mit ihrem Diplomfilm „Der Die Das“ (Regie: S. Narr, 2008) ab, für den sie auf dem IFFF mit dem Dortmunder Preis für Bildgestalterinnen 2009 im Bereich Dokumentarfilm ausgezeichnet wurde. Die internationale Dokumentarfilmproduktion Football Under Cover (Regie: A. Najafi, D. Assmann, 2008) gewann etliche Preise (ua. Teddy Award Berlinale 2008). Neben aktuellen Dokumentarfilmen wie Kümmel baut (Regie: P. Hadwiger, 2011) und Wir sitzen im Süden (Regie: M. Priessner, 2010) arbeitet Anne Misselwitz regelmäßig im fiktionalen Bereich - im Frühjahr 2013 startet Kopfüber (Regie: B. Sahling, 2013) in den deutschen Kinos. Anne Misselwitz drehte bisher zahlreiche Spiel- und Dokumentarfilme für nationale und internationale Produktionen.

sprachen

Englisch (fließend), Schwedisch (fließend),
Türkisch (ausreichend), Spanisch (ausreichend),
Russisch (Basis)

technik

Dreherfahrung mit gängigen Film- und Videoformaten, Flugaufnahmen (Dronen, Hubschrauber),
Funktion als Oberbeleuchterin und Beleuchterin in etlichen Kurzfilmen und Werbespots